Der Vorstand lädt ein: Mitgliederversammlung 2019

Der Vorstand lädt ein: Mitgliederversammlung 2019

Am Sonntag, den 26. Mai, findet die diesjährige Mitgliederversammlung der Hundeakademie Kimbaland ab 18:00 Uhr statt. Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme der Vereinsmitglieder. 

Diese Veranstaltung ist eine Pflichtveranstaltung auf Basis des Vereinsgesetzes mit vorgeschriebenen Inhalten und einen teilweise förmlichem Verlauf. Details finden sich in der bereits versendeten Einladung. Das ist nicht jedermanns Ding und viele werden sich Fragen, was soll ich da? Ich habe doch alles für meinen Hund und mich, und was interessiert mich dann, was der Vorstand macht.

Aber: es sollte für jedes einzelne Mitglied wichtig sein, was sein von ihm gewählter Vorstand macht, wie er die Weiterentwicklung des Vereins gestalten will und welche Probleme er bei der Umsetzung seiner Aufgaben und Pflichten hat. Der Vorstand ist das von den Mitgliedern beauftragte Organ, das sich um alle anfallenden Aufgaben in einem Verein kümmern soll und das alles im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit. Und das kann er nicht alleine!

An dieser Stelle sei noch einmal an unseren Appell im letzten Jahr erinnert. Damals sind viele Mitglieder „aufgewacht“, haben sich gemeldet („oh, das haben wir nicht gewusst“) oder haben sich entschuldigt („habe dafür leider keine Zeit“). In der Tat hat sich da etwas zum Guten bewegt, aber leider noch lange nicht ausreichend. Es fehlen immer noch Mitglieder, die sich konstant zur Verfügung stellen, insbesondere für die Pflege der Anlage. So war die Anzahl der Helfer für den Frühjahrsputz und den Aufbau des Spielplatz in diesem Jahr an einer Hand abzuzählen, ein paar mehr Väter wären doch äußerst hilfreich gewesen.

Zurück zur Mitgliederversammlung. Hier bietet sich die Chance, mit dem Vorstand alle diese Themen zu diskutieren, sich kontinuierlich einzubringen und am nächsten Schritt zur Weiterentwicklung von Kimbaland aktiv mitzuwirken. Je mehr Schultern zur Verfügung stehen, um so mehr kann der Verein seinen Mitgliedern anbieten. Nur so kann vermieden werden, dass auf Grund mangelnder Hilfen bezahlte Kräfte von extern vom Vorstand zur Erledigung der vielfältigen Aufgaben herangezogen werden müssen. Ein Zustand, wie er bei anderen Vereinen immer mehr zur Normalität wird. Und das will eigentlich keiner.

Menü schließen